Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach Habichthöhe 12         74199 Untergruppenbach

Kontakt:

vorstand[at]drk-heinriet[dot]de

bereitschaft[at]drk-heinriet[dot]de 

Spendenkonto

Kontoinhaber: DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Bank: Kreissparkasse Heilbronn

IBAN: DE39 6205 0000 0000 1846 96

BIC: HEISDE66XXX (BLZ 62050000)

Blutspendetermine

- nächster Termin in Untergruppenbach:

  • Datum: 02.2020
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Untergruppenbach, Stettenfelshalle, Obergruppenbacher Str.

 ____________________

- nächster Termin in Unterheinriet:

  • Datum: 05.07.2019
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Unterheinriet, Hohenriethalle, Oberheinrieter Str.  

____________________

- nächster Termin in Ilsfeld:

  • Datum: Mai 2020
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Ilsfeld, Gemeindehalle  

____________________

- nächster Termin in Ilsfeld:

  • Datum: 25.Oktober 2019
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Ilsfeld, Gemeindehalle

Herzlich Willkommen beim DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Foto: Die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Heinriet-Gruppenbach / oberes Schozachtal
Foto: DRK im oberen Schozachtal

Herzlich willkommen auf der Homepage des DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach.

Seit über 60 Jahren engagieren sich Freiwillige in Untergruppenbach und Umgebung im DRK für die Bevölkerung. Unser Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Gemeinde Untergruppenbach mit allen dazu gehörenden Teilorten.                                                                                Neben den Aufgaben des Sanitätsdienstes umfasst unser Angebot auch die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen, die Mitarbeit im Bevölkerungsschutz, Durchführung von Blutspendeaktionen sowie eine Helfer-vor-Ort Gruppe.  Eine örtliche Besonderheit stellt die enge, freundschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn, dem DRK Abstatt sowie dem DRK Ilsfeld, als "Ortsvereine im Oberen Schozachtal" dar.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/DRKHeinriet/

Mitmachen bei uns ist ganz einfach! Testen Sie uns!

Wir brauchen Dich! Mach mit!

Für alle, die mehr als "nur" spenden wollen:                       Fass dir ein Herz und mach mit! Wir haben die passende Jacke für Dich! In deiner Kragenweite für Deine Aufgabe!

Ehrenamt lebt vom Mitmachen - also komm vorbei und werde Teil unseres engagierten Teams! Infos gibts bei unserer Bereitschaftsleiterin oder unserem Vorstand (Kontaktdaten rechts).                                                                                    Was du mitbringen solltest: Interesse an deinen Mitmenschen und ein bisschen Zeit.                                                              Was du bekommst: fundierte Vorbereitung auf die Aufgaben, nette Leute kennenlernen und jede Menge Spaß haben.

Wir freuen uns auf Dich!    

Kursangebote

Foto: Frau übt Wiederbelebungsmaßnahmen an einer Puppe.
Foto: A. Zelck / DRK

Erste- Hilfe- Lehrgang

Erste-Hilfe am Kind

Weitere Kursangebote finden Sie auf der Homepage des DRK Kreisverband Heilbronn e.V.

 

 

Sanitätsdienst

Foto: Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: F. Weingardt / DRK

Fußballspiel oder Silvesterparty: Unsere Sanitäter sorgen für schnelle Erste Hilfe auf Ihrer Großveranstaltung.

Anfragen sollten spätestens 4 Wochen vor einer geplanten Veranstaltung vorliegen.

Infos und Angebote erhalten Sie bei der Bereitschaftsleitung: bereitschaft@drk-heinriet.de

BUGA muss wegen Überfüllung geschlossen werden

14.09.2019

Am heutigen Samstag waren die Helfer unseres Ortsvereins mal wieder für den Sanitätsdienst auf der BUGA in Heilbronn zuständig. Schönstes Spätsommerwetter bescherte der BUGA den ganzen Tag über schon regen Zulauf, so dass unsere 8 Helfer einiges zu tun hatten.

Beim Schichtwechsel um 18 Uhr zeigte sich dann ein für uns alle bis dahin völlig unbekanntes Bild: Am Eingang Europaplatz bildeten sich bereits lange Menschenschlangen bis zurück zum Parkhaus am Bollwerksturm. Die Massen strömten aufs Gelände, um gegen 20:30 Uhr alle 5 Wassershows hintereinander zu genießen. Bereits Stunden vorher waren die Hügel und Wege rund um den Karls-See von Menschenmassen belagert.

Dies veranlasste uns als Organisationsteam, umgehend den ohnehin schon erweiterten Sanitätsdienst am Abend spontan aus eigenen Reihen nochmals um 4 Helfer incl. Rettungswagen aufzustocken. Gegen 20 Uhr ging dann gar nichts mehr rund um den See. Das Gedränge war der Wahnsinn. Eine kurzfristig einberufene Sicherheitsbesprechung mit den Verantwortlichen von BUGA, DRK, Feuerwehr und Polizei führte dann zu einer sofortigen Schließung des Geländes. Die maximal zugelassene Besucherkapazität von ca. 50.000 Besuchern war zu diesem Zeitpunkt erreicht oder sogar leicht überschritten. Exakt lässt sich dies leider nicht ermitteln, da die Systeme nur die Zutritte zum Gelände registrieren, nicht jedoch die Abgänge zählen. Wer noch nicht drinnen war, hatte Pech (oder Glück) gehabt und wurde nicht mehr aufs Gelände gelassen. Dies hat natürlich den Wartenden vor den Toren auch nicht gefallen, war aber zur Sicherheit der Besucher im Gelände unvermeidbar. Einige Wartende versuchten deshalb, über die Zäune zu klettern, um doch noch Zutritt zu erlangen.

Für den Sanitätsdienst war dieser Abend eine einmalige Herausforderung. Auf dem Gelände gab es auch für uns kaum noch ein Durchkommen. So verstärkten wir den Sanitätsdienst abermals um privat auf dem Gelände befindliche Helfer, die kurzfristig in Dienst versetzt wurden sowie um ein Team, das vom Weindorf auf die BUGA verlegt wurde. Gegen 21 Uhr hatten wir so viele Transporte und Versorgungen zu verzeichnen, dass weitere Transportfahrzeuge alarmiert wurden. Auf dem Dach eines Gebäudes innerhalb der BUGA kam ein Einsatzstab zusammen, um von oben die Lage zu überwachen und den Einsatz zu koordinieren. Die Versorgungen innerhalb des Geländes wurden von der BUGA-SAN-Wache aus koordiniert während vor dem Gelände auf dem Mediamarkt-Parkplatz die nachgeforderten Einsatzfahrzeuge Stellung bezogen und dann von dort aus gezielt zu Einsätzen entsandt wurden.

Insgesamt hatten wir am Samstag mehr als 30 Versorgungen vor Ort und 8 Transporte ins Krankenhaus zu bewältigen.

Gegen 23.30 Uhr waren die Wasser-Shows zu Ende und die Massen verließen ruhig und geordnet das Gelände. Kurz nach Mitternacht konnten dann auch wir den Sanitätsdienst für diesen Tag beenden.

24 Stunden Rettungsdiensttag der Jugendgruppe

07.09.2019

Am Morgen des 06. Septembers trafen sich 11 JugendrotkreuzlerInnen um zusammen mit ihren Betreuern einen spannenden Tag voller Einsätze zu erleben. Hier hatte die Jugend die Chance, einen Tag lang in die Haut eines Rettungsdienstmitarbeiters zu schlüpfen und Einblicke in den Alltag dieses spannenden und abwechslungsreichen Berufes zu erlangen. Auf sie warteten viele spannende Übungseinsätze, bei denen sie ihr bereits gelerntes Können unter Beweis stellen konnten. Das Spektrum reichte von einer Kopfplatzwunde bis hin zur Reanimation an einer Übungspuppe.

Bei allen Einsätzen hat sich gezeigt, dass die Arbeit den JugendrotkreuzlerInnen sehr viel Spaß machte und von ihnen sehr gerne ausgeführt wurde.

Für ein möglichst realistisches Einsatzbild sorgten eine Helferin der Notfalldarstellung sowie mehrere freiwillige Helfer, die bei allen Einsätzen ganze Arbeit geleistet haben und den Kindern so einen guten Einblick in die unterschiedlichen Szenarien, die sich den Einsatzkräften vor Ort bieten, verschaffen konnten.

jb

Mit der "Maus" auf der BUGA

21.07.2019

Wieder einmal hatten sich Helfer unseres Ortsvereins an diesem Wochenende für den Dienst auf der BUGA Heilbronn zur Verfügung gestellt. Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Kinder. So gab es am Samstag unter anderem eine Show mit der Maus aus der Sendung mit der Maus sowie mit Shaun das Schaf. Am Sonntag stand dann Mitmach-Action mit dem Kinderklassiker 1-2 oder 3 auf dem Programm.

Bei schönem Wetter strömten zahlreiche Besucher auf das Gelände und so blieben auch diverse Versorgungen und Krankenhaustransporte nicht aus. Genau genommen ist die BUGA wie ein kleiner Stadtteil- entsprechend vielseitig ist auch das Spektrum an Notfällen, mit denen unsere Helfer Tag für Tag konfrontiert werden.

Altkleidercontainer in Betrieb genommen

20.07.2019

Seit dem letzten Freitag haben wir nach langem Warten und zähen Verhandlungen mit den Behörden endlich unsere ersten beiden Altkleidercontainer in Betrieb genommen. In diesen Containern können Sie uns Ihre Altkleider sowie Heimtextilien und Schuhe (bitte paarweise zusammengebunden) spenden. Der Inhalt wird über unseren DRK-Altkleiderverbund durch das DRK Mosbach abgeholt und der weiteren Verwertung zugeführt. Der Erlös kommt direkt der Arbeit in unserem Ortsverein zu Gute.

Bitte werfen Sie keine losen Kleidungsstücke in den Container sondern verpacken Sie die Sachen in Tüten oder Säcke. Dies erleichtert die Leerung der Container. Die Container stehen vor unserer neuen Unterkunft in Untergruppenbach, Happenbacher Str. 33. Vielleicht gelingt es uns, durch Sauberkeit zu überzeugen und weitere Genehmigungen für Standorte in den Teilorten zu erlangen. Helfen Sie mit, indem Sie keinen Müll vor oder in unseren Containern entsorgen.

Die Container werden regelmäßig geleert. Sollten die Container voll sein oder Verschmutzungen vorhanden sein, kontaktieren Sie uns bitte per Mail : bereitschaft@drk-heinriet.de. Wir kümmern uns drum.

Betreuungseinsatz Autobahnvollsperrung

26.06.2019

Aufgrund eines vorausgegangenen LKW-Unfalls auf der BAB 81 zwischen Ilsfeld und Untergruppenbach am Nachmittag kam es zu einer mehrstündigen Vollsperrung der Autobahn,die sich bis in den Feierabendverkehr hinein zog. Bei extrem heißen Temperaturen jenseits der 35°C Marke mussten viele Autofahrer über Stunden in ihren Autos im Stau ausharren.

Nachdem bei der Leitstelle erste Meldungen über Kreislaufprobleme bei im Stau stehenden Autofahrern eingingen, wurde unser Ortsverein alarmiert, um eine Versorgung der Autofahrer aufzubauen.

Personell wurden wir von Kameraden der umliegenden Ortsvereine Abstatt, Ilsfeld, Beilstein und Heilbronn unterstützt.

Unser Wasservorrat von 14 Kisten Mineralwasser war in kürzester Zeit unter den Wartenden verteilt. Auch vorrätiges Mineralwasser für Katastrophenschutz-Fälle, das beim DRK Kreisverband eingelagert ist, war schnell ausgegeben. Nachschub organisierten wir beim örtlichen LIDL-Markt. Dort haben wir notfallmäßig eine Palette Wasser gekauft, während unsere Kollegen beim Getränkemarkt Nitschke und direkt bei Fa. Teusser weiteren Nachschub organisierten.

Nach ca. 3,5 Stunden konnte die Sperrung der Autobahn am Abend wieder aufgehoben werden und die Staus rundherum lösten sich zügig wieder auf.

Insgesamt haben wir in dieser Zeit rund 400 Liter Mineralwasser ausgeschenkt. Hierfür waren 26 Helfer mit 11 Fahrzeugen rund um Untergruppenbach,Wüstenhausen, Ilsfeld, Abstatt und auf der Autobahn im Einsatz.

Umbau unseres Magazins in Bildern- eine kleine vorher/nachher-Show

erste offizielle Veranstaltung im neuen DRK-Magazin

11.05.2019

Knapp ein halbes Jahr lang dauern nun schon die Renovierungs- und Umbauarbeiten am ehemaligen Feuerwehrgebäude in der Happenbacher Straße - deutlich länger, als wir eigentlich gedacht hatten. Aber ein so altes Gebäude bietet doch immer wieder ungeplante Überraschungen, die uns zeitlich ein wenig nach hinten geworfen haben. Nachdem wir ja Mitte Oktober 2018 das Gebäude übernehmen durften, das Gebäude leer geräumt war, ging es ab Dezember mit dem Teilausbau des Dachgeschosses ans Eingemachte. Inzwischen wurden alle Wände und ein Teil der Decken neu verputzt, tapeziert und frisch gestrichen, die Wasserleitungen wurden komplett erneuert, das WC neu gefliest und mit neuen Sanitärgegenständen versehen, neue Böden wurden im Flur und im Ausbildungsraum verlegt, getrennte Umkleidebereiche im EG in Trockenbauweise geschaffen. Eine neue Küche krönt das ganze Projekt,das jetzt bis auf ein paar kleine Restarbeiten abgeschlossen ist.

Die erste offizielle Veranstaltung konnte so auch am 11.5. im Ausbildungsraum stattfinden. Ehren- und hauptamtliche Führungs- und Leitungskräfte verschiedener Fachbereiche kamen zu einer Tagung im DRK-Heim zusammen. Es war eine gelungene Auftaktveranstaltung für unser neues Domizil.

Sanitätsdienst beim 19. Trollinger-Marathon

05.05.2019

Bereits zum 19.Mal fiel in diesem Jahr der Startschuss zu einem der sportlichen Highlights unserer Region - dem Trollinger Marathon. Bei fast noch eisigen Temperaturen starteten unsere Helfer früh morgens um 8 Uhr mit dem Aufbau einer Sanitätsstation in Talheim im Rauhen Stich. Hatten wir in den vergangenen Jahren des öfteren mit schwül-warmem Frühlingswetter zu tun, so sollte es in diesem Jahr der gefühlt kälteste Trollinger-Marathon der Geschichte werden. Das Thermometer wollte kaum über die 10°-Marke klettern und so heizten wir dieses Jahr zur Abwechslung mal gut ein in unserem Zelt. Dies wurde von den durchgefrorenen Helfern auch gerne angenommen und auch die wenigen Läufer, die aufgrund kleinerer Probleme einen Zwischenstopp in unserem Zelt einlegten, freuten sich über ein bisschen Wärme. Ein Gutes hatte das kühle Wetter aber auch: es war einer der ruhigsten Marathon-Läufe, die wir in den letzten 19 Jahren erlebt haben.

 

 

 

Unser Ortsverein auf der BUGA im Einsatz

20.04.2019

Knapp ein halbes Jahr lang dauert die BUGA 2019 in Heilbronn. An den Wochenenden und allen Feiertagen stehen ehrenamtliche Helfer des DRK für die Besucher bereit, um bei kleineren und größeren gesundheitlichen Problemchen zu helfen.

Unser Ortsverein war zum ersten mal am heutigen Samstag ganztags auf der BUGA im Einsatz. Es war ein sehr interessanter Tag. Bei endlich schönem Wetter tummelten sich fast 20.000 Besucher auf dem Gelände, da bleiben gesundheitliche Probleme nicht aus. Zahlreiche größere und kleinere Gesundheitsprobleme erwarteten unsere Helfer, die voller Motivation ans Werk gingen und allen Patienten schnell und sachgerecht halfen.

Auch das gemeinsame Kochen für unsere ganze Truppe war eine lustige Angelegenheit und das gemeinsame Mittagessen hat allen geschmeckt.

Schon heute steht fest, wir werden noch einige Male auf der BUGA im Dienst anzutreffen sein. Uns hats gefallen, wir kommen wieder.

BUGA 2019 Heilbronn- ein Mammut-Projekt geht an den Start

17.04.2019

Nach langen und intensiven Vorbereitungen ging am heutigen Mittwoch nun endlich die BUGA 2019 in Heilbronn an den Start. Die Gartenschau wird bis zum 06.10.2019 auf dem ehemaligen Fruchtschuppen-Areal in Heilbronn stattfinden.

Für die sanitätsdienstliche Betreuung der Veranstaltung hat quasi fast in letzter Minute Anfang Februar das DRK den Auftrag erhalten. Entsprechend kurz aber intensiv und stressig war die Vorbereitungs- und Planungszeit, die unsere ehrenamtlichen Leitungskräfte für dieses Event zur Verfügung hatten.

Der heutige Eröffnungstag war für uns quasi eine Generalprobe. Bundespräsident Frank Walter Steinmaier eröffnete feierlich die BUGA und schlenderte nach der Eröffnungsfeier unter großem Interesse der Besucher und Medienvertreter über das weitläufige Gelände.

Am Ende des Tages konnten wir als Fazit mit nach Hause nehmen, dass das Gros der Planungsarbeit gut funktioniert hat, wir aber noch einige "Kinderkrankheiten" ausmerzen müssen. Bis die BUGA so richtig an Fahrt aufnimmt, sind wir aber zuversichtlich, diese Dinge geregelt zu haben.