Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach Happenbacher Str. 33   74199 Untergruppenbach

Kontakt:

vorstand[at]drk-heinriet[dot]de

bereitschaft[at]drk-heinriet[dot]de 

Spendenkonto

Kontoinhaber: DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Bank: Kreissparkasse Heilbronn

IBAN: DE39 6205 0000 0000 1846 96

BIC: HEISDE66XXX (BLZ 62050000)

Blutspendetermine

Termine in Untergruppenbach:

  • Datum: 
  • Freitag, 17.02.2023
  • Mittwoch,26.04.2023
  • Freitag, 30.06.2023
  • Mittwoch, 04.10.2023
  • Uhrzeit 
  • jeweils von 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: 
  • Untergruppenbach Stettenfelshalle
  • Obergruppenbacher Straße 

 

nächste Blutspende in Untergruppenbach am Freitag, 17.02.2023

Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der Vorgaben des Blutspendedienstes derzeit in der Regel keine Blutspende ohne gebuchten Termin möglich ist. 

Zur Terminreservierung geht es hier:

https://terminreservierung.blutspende.de/m/untergruppenbach-stettenfelshalle

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

Herzlich Willkommen beim DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Foto: Die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Heinriet-Gruppenbach / oberes Schozachtal
Foto: DRK im oberen Schozachtal

Herzlich willkommen auf der Homepage des DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach.

Seit über 60 Jahren engagieren sich Freiwillige in Untergruppenbach und Umgebung im DRK für die Bevölkerung. Unser Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Gemeinde Untergruppenbach mit allen dazu gehörenden Teilorten.                                                                                Neben den Aufgaben des Sanitätsdienstes umfasst unser Angebot auch die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen, die Mitarbeit im Bevölkerungsschutz, Durchführung von Blutspendeaktionen sowie eine Helfer-vor-Ort Gruppe.  Eine örtliche Besonderheit stellt die enge, freundschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn, dem DRK Abstatt sowie dem DRK Ilsfeld, als "Ortsvereine im Oberen Schozachtal" dar.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/DRKHeinriet/

Mitmachen bei uns ist ganz einfach! Testen Sie uns!

Wir brauchen Dich! Mach mit!

Für alle, die mehr als "nur" spenden wollen:                       Fass dir ein Herz und mach mit! Wir haben die passende Jacke für Dich! In deiner Kragenweite für Deine Aufgabe!

Ehrenamt lebt vom Mitmachen - also komm vorbei und werde Teil unseres engagierten Teams! Infos gibts bei unserer Bereitschaftsleiterin oder unserem Vorstand (Kontaktdaten rechts).                                                                                    Was du mitbringen solltest: Interesse an deinen Mitmenschen und ein bisschen Zeit.                                                              Was du bekommst: fundierte Vorbereitung auf die Aufgaben, nette Leute kennenlernen und jede Menge Spaß haben.

Wir freuen uns auf Dich!    

Kursangebote

Foto: Frau übt Wiederbelebungsmaßnahmen an einer Puppe.
Foto: A. Zelck / DRK

Erste- Hilfe- Lehrgang

Erste-Hilfe am Kind

Weitere Kursangebote finden Sie auf der Homepage des DRK Kreisverband Heilbronn e.V.

 

 

Sanitätsdienst

Foto: Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: F. Weingardt / DRK

Fußballspiel oder Silvesterparty: Unsere Sanitäter sorgen für schnelle Erste Hilfe auf Ihrer Großveranstaltung.

Anfragen sollten spätestens 4 Wochen vor einer geplanten Veranstaltung vorliegen.

Infos und Angebote erhalten Sie bei der Bereitschaftsleitung: bereitschaft@drk-heinriet.de

Bllutspendeaktion am 17.02.2023

Am Freitag, 17.02.2023 lädt der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuz wieder zu einer Blutspendeaktion ein.

Durch die seit Wochen anhaltende Krankheitswelle sowie durch viele aufgeschobene Behandlungen und Therapien während der Corona-Pandemie ist der Blutbedarf aktuell sehr hoch. Manche Blutgruppen sind am Rande einer Versorgungsknappheit.

Blut kann nicht künstlich erzeugt und auch nicht sehr lange konserviert werden. Daher sind viele (Krebs-)Kranke fürs Überleben dringend auf Ihre Blutsepende angewiesen. Bitte helfen Sie mit, diesen Menschen eine Therapie zu ermöglichen.

Die während der Pandemie eingeführte Terminreservierung hat sich bewährt und wird deshalb durch den Blutspendedienst fortgesetzt.

Wer zur Blutspende kommen möchte, muss sich vorab online unter

Terminreservierungssystem der DRK-Blutspendedienste

einen Termin buchen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Spender die zu früh kommen, ggf. vor der Halle warten müssen.

Wer sich nun last-minute doch noch zum Blutspenden entschließt und keinen Termin mehr buchen konnte, darf dennoch kommen. In Zusammenarbeit mit dem Blutspendeteam versuchen wir, auch das möglich zu machen. Das sollte aber zwecks der Planbarkeit die absolute Ausnahme sein.

Nach der Blutspende dürfen wir leider noch immer nicht unser aus der Vergangenheit beliebtes Buffet anbieten. Stattdessen gibt es ein Vesper to go mit einem frischen belegten Brötchen, Obst, einem kleinen Getränk und einer Süßigkeit. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Unterstützungsgruppe Krankentransport

Im Jahr 2020, kurz vor Beginn der Pandemie, hat sich unser Ortsverein einen gebrauchten ehemaligen Rettungswagen angeschafft. Eigentlich wollten wir damit Sanitätsdienste machen, doch mit Ausbruch der Corona-Pandemie gab es die plötzlich nicht mehr. Dafür zeigte sich jedoch, dass aufgrund immens gestiegener Transportaufkommen im Rettungsdienst, verbunden mit langen Standzeiten der Fahrzeuge für erforderliche Desinfektionsmaßnahmen nach Corona-Transporten und selbst erkrankten Mitarbeitern, unser örtlicher Rettungsdienst an seine Leistungsgrenzen gestoßen ist. Seither unterstützt unsere Gruppe regelmäßig bei der  Bewältigung von Belastungsspitzen mit unserem Krankenwagen den regulären Rettungsdienst im Bereich Krankentransport. Dies stellt eine Win-Win-Situation dar. Denn erstens müssen Patienten nicht so lange auf den Transport warten, die Rettungsleitstelle kann flexibler disponieren und da wir eine Zulassung beantragt haben, können wir diese Fahrten mit den Krankenkassen abrechnen. Dies trägt also auch zur Finanzierung unserer Aufgaben bei.

Im Jahr 2022 haben wir 54 Transporte durchgeführt. Ein Transport führte uns sogar bis in die Ukraine zur Evakuierung eines erkrankten ukrainischen Bürgers aus dem Kriegsgebiet.