Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach Happenbacher Str. 33   74199 Untergruppenbach

Kontakt:

vorstand[at]drk-heinriet[dot]de

bereitschaft[at]drk-heinriet[dot]de 

Spendenkonto

Kontoinhaber: DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Bank: Kreissparkasse Heilbronn

IBAN: DE39 6205 0000 0000 1846 96

BIC: HEISDE66XXX (BLZ 62050000)

Blutspendetermine

- nächster Termin in Untergruppenbach:

  • Datum: 21.02.2020
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Untergruppenbach, Stettenfelshalle, Obergruppenbacher Str.

 ____________________

- nächster Termin in Unterheinriet:

  • Datum: 03.07.2020
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Unterheinriet, Hohenriethalle, Oberheinrieter Str.  

____________________

- nächster Termin in Ilsfeld:

  • Datum: Mai 2020
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Ilsfeld, Gemeindehalle  

____________________

- nächster Termin in Ilsfeld:

  • Datum: Oktober 2020
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Ilsfeld, Gemeindehalle

Herzlich Willkommen beim DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Foto: Die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Heinriet-Gruppenbach / oberes Schozachtal
Foto: DRK im oberen Schozachtal

Herzlich willkommen auf der Homepage des DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach.

Seit über 60 Jahren engagieren sich Freiwillige in Untergruppenbach und Umgebung im DRK für die Bevölkerung. Unser Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Gemeinde Untergruppenbach mit allen dazu gehörenden Teilorten.                                                                                Neben den Aufgaben des Sanitätsdienstes umfasst unser Angebot auch die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen, die Mitarbeit im Bevölkerungsschutz, Durchführung von Blutspendeaktionen sowie eine Helfer-vor-Ort Gruppe.  Eine örtliche Besonderheit stellt die enge, freundschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn, dem DRK Abstatt sowie dem DRK Ilsfeld, als "Ortsvereine im Oberen Schozachtal" dar.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/DRKHeinriet/

Mitmachen bei uns ist ganz einfach! Testen Sie uns!

Wir brauchen Dich! Mach mit!

Für alle, die mehr als "nur" spenden wollen:                       Fass dir ein Herz und mach mit! Wir haben die passende Jacke für Dich! In deiner Kragenweite für Deine Aufgabe!

Ehrenamt lebt vom Mitmachen - also komm vorbei und werde Teil unseres engagierten Teams! Infos gibts bei unserer Bereitschaftsleiterin oder unserem Vorstand (Kontaktdaten rechts).                                                                                    Was du mitbringen solltest: Interesse an deinen Mitmenschen und ein bisschen Zeit.                                                              Was du bekommst: fundierte Vorbereitung auf die Aufgaben, nette Leute kennenlernen und jede Menge Spaß haben.

Wir freuen uns auf Dich!    

Kursangebote

Foto: Frau übt Wiederbelebungsmaßnahmen an einer Puppe.
Foto: A. Zelck / DRK

Erste- Hilfe- Lehrgang

Erste-Hilfe am Kind

Weitere Kursangebote finden Sie auf der Homepage des DRK Kreisverband Heilbronn e.V.

 

 

Sanitätsdienst

Foto: Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: F. Weingardt / DRK

Fußballspiel oder Silvesterparty: Unsere Sanitäter sorgen für schnelle Erste Hilfe auf Ihrer Großveranstaltung.

Anfragen sollten spätestens 4 Wochen vor einer geplanten Veranstaltung vorliegen.

Infos und Angebote erhalten Sie bei der Bereitschaftsleitung: bereitschaft@drk-heinriet.de

Blutspenden dringend benötigt!

DRK lädt dringend zur Blutspende am 03.07.2020 in UNTERHEINRIET ein!

Bedarf an Blutspenden nach Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen stark angestiegen.

Über mehrere Wochen wurden, zur Schaffung von Personal- und Bettenkapazitäten für COVID-19 Patienten, nicht dringend erforderliche Operationen zunächst ausgesetzt, entsprechend reduzierte sich der Blutbedarf. Dank der überwältigenden Spendenbereitschaft in den vergangenen Wochen, konnte die Versorgung mit Blutpräparaten sichergestellt werden.

Seit wenigen Tagen wird die Behandlungsfrequenz und Operationstätigkeit in den Kliniken wieder hochgefahren. Folge ist eine extreme und schnelle Bedarfssteigerung.

Da Blutprodukte  nur kurzfristig haltbar sind, konnten während des Shutdowns keine langfristigen Vorräte angelegt werden.  Der DRK-Blutspendedienst bittet daher jetzt dringend um ihre Blutspende am:

Freitag, dem 03.07.2020

von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Hohenriethalle Unterheinriet, Oberheinrieter Straße

74199 Unterheinriet

NUR mit Terminreservierung!

Flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren ist in Zeiten des Coronavirus in allen Lebensbereichen unabdingbar.  Damit Abstandsregeln eingehalten werden können, ist eine effektive Steuerung des Besucherstroms erforderlich. Hierzu wurde ein Terminreservierungssystem installiert.

Das DRK bittet Sie unter

 https://terminreservierung.blutspende.de/m/unterheinriet-hohenriethalle

Ihre persönliche Terminreservierung vorzunehmen. Dieser Service hat laut DRK gleichzeitig zur Reduzierung von Wartezeiten geführt.

Für Blutspender besteht kein erhöhtes Risiko, sich auf Blutspendeterminen mit dem Coronavirus anzustecken. Bereits seit geraumer Zeit werden Maßnahmen ergriffen, die eine größtmögliche Sicherheit aller Anwesenden auf den Spendeterminen gewährleisten. Hierzu zählt eine Temperaturmessung bereits am Eingang, die kontrollierte Aufforderung zur Handdesinfektion sowie die Rückstellung von Spendern, die sich in den letzten vier Wochen im Ausland aufgehalten haben oder Kontakt zu SARS-CoV-2 infizierten Menschen hatten. Blutspender erhalten bei der Blutspende eine Schutzmaske (MNS-Maske).


Menschen mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen oder Durchfall werden generell nicht zur Blutspende zugelassen. Bereits am Eingang wird nach diesen Symptomen gefragt und ggf. der Einlass in das Spendelokal verwehrt.

Nach derzeitigem Stand der Wissenschaft wird das Virus nicht über eine Blutspende übertragen. Deshalb wird auf den Blutspendeaktionen keine SARS-CoV-2 -Testung des gespendeten Blutes durchgeführt. 

Weitere Blutspendetermine oder Informationen erhalten Sie unter www.blutspende.de oder unter der gebührenfreien Service-Hotline 0800-1194911.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.

In der Bundesrepublik Deutschland werden jährlich von den Blutspendediensten des Deutschen Roten Kreuzes ca. 3 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise ca. 75 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen -freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich- rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. 

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt eG unterstützt DRK finanziell

Freitag, 05.06.2020

Im April diesen Jahres hatte die Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt gemeinnützige Vereine in ihrem Geschäftsgebiet aufgefordert, sich mit einem konkreten Projekt am Spendenvoting zu beteiligen. Es galt, möglichst viele Fan-Stimmen für unser Projekt "Anschaffung Krankentransportwagen" zu gewinnen. Als Preisgeld winkten dem Gewinner 3000 Euro, dem Zweitplatzierten 2000 Euro und auf den Rängen 3-5 waren je 1000 Euro ausgelobt.

Leider hatten wir als kleiner Verein gegen die ebenfalls angetretenen großen Sport- und Musikvereine keine echte Gewinnchance. Bei der Preisverleihung am Freitag zählten wir daher nicht zu den 5 Platzierten. Die Volksbank würdigt aber das Engagement aller Vereine und hat kurzfristig beschlossen, die Gewinnsumme zu erhöhen. So durften sich auch alle nicht platzierten Vereine über einen "Trostpreis" von immerhin 500 Euro freuen. In Zeiten, in denen unsre üblichen Einnahmen komplett wegfallen, ein gern angenommener Preis. Vielen Dank an alle, die für uns ihre Stimme abgegeben haben und vielen Dank an die Volksbank für die Unterstützung unseres Projekts.

Der KTW wurde inzwischen komplett ausgerüstet und nach einheitlichem Muster aller unserer Fahrzeuge beklebt und ist nun endgültig einsatzklar. Einige erste kleinere Aufträge konnten wir ja im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bereits mit dem KTW abwickeln.

Hier gibts den Presseartikel der Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt eG:

https://www.vb-bia.de/wir-fuer-sie/pressemeldungen/presse/2020_Pressemeldungen/Spendenvoting.html 

Helfer-vor-Ort nehmen Betrieb wieder auf

Dienstag, 26.05.2020

Nachdem die Infektionszahlen mit dem Corona-Virus sich erfreulicherweise langsam reduzieren, können wir ab heute unsere Helfer-vor-Ort Gruppe wieder in Betrieb nehmen. Nachdem die Helfer speziell zum Thema Infektionsschutz geschult wurden und fürs Erste ausreichend Schutzausrüstung beschafft werden konnte, sind wir ab sofort mit einer reduzierten Helferzahl für Einsätze alarmierbar.

Wir bitten alle Patienten und ihre Angehörigen, im Falle eines Einsatzes zum Schutz unserer Helfer eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) zu tragen. Auch unsere Helfer sind mit entsprechenden Masken und Schutzbrillen ausgerüstet.

Folgen der Corona-Pandemie 2020

Sonntag, 03.05.2020

Die Situation rund um die durch das neuartige Corona-Virus ausgelöste Krankheit Covid 19 hat natürlich auch vor unserem Ortsverein nicht Halt gemacht. Unser Vereinsleben wurde völlig auf den Kopf gestellt und wir mussten und müssen wie alle anderen auch, unsere Planungen in vielen Dingen über den Haufen werfen. Wir sind aber deshalb trotzdem nicht untätig, nur die Arbeit hat sich verändert. Wir wollen Ihnen heute einen Überblick über unsere letzten Wochen geben und auch kurz auf die Auswirkungen aufmerksam machen:

  • Der Helfer-vor-Ort-Dienst wurde per Dienstanweisung der Kreisbereitschaftsleitung bereits Mitte März untersagt. Wir kämpfen seither für eine schnellstmögliche Wiederaufnahme des Dienstes.
  • Unsere regelmäßigen Gruppenstunden der Jugend sowie die Übungs- und Fortbildungsabende der Aktiven können nicht stattfinden.
  • Aufgrund der verschiedenen Verordnungen finden auf absehbare Zeit keine Veranstaltungen statt. In der Folge machen wir auch keine Sanitätsdienste mehr.
  • Blutspendetermine von Firmen wurden abgesagt, alle sonstigen Termine finden aktuell nur mit Einschränkungen statt

Durch die Einnahmen aus Sanitätsdiensten und Blutspenden decken wir ca. 48% unseres jährlichen Haushaltes. Nur ca. 2% unserer Einnahmen erhalten wir indirekt aus öffentlichen Fördermitteln des Landes. Der Spendenanteil macht bisher ca. 50% des Haushaltes aus. Ein großer Teil der Spenden kommt aus der Bevölkerung, die uns bei der Jahressammlung, aber auch unterjährig immer wieder finanziell unterstützt.  Dafür ein herzliches Dankeschön! Eine weitere zuverlässige Spendenquelle ist auch die jährliche Förderung durch den Förderverein Heinriet, dem wir an dieser Stelle nochmals explizit DANKE sagen möchten. Der Förderverein erzielt durch Vermietung der Alfred-Streim-Hütte sowie Bewirtung diverser Veranstaltungen Einnahmen, die er nach Abzug der Erhaltungsaufwendungen für die Hütte an die örtlichen Vereine als Spende ausschüttet. Aber auch dem Förderverein brechen dieses Jahr die Einnahmen weg, da die Hütte aktuell nicht vermietet werden darf.  Unsere Gemeinde zählt nicht zu den öffentlichen Fördermittelgebern, sondern unterstützt uns über Spenden, welche wir im Rahmen der Vereinsförderung erhalten. Darüber sind wir sehr dankbar. Hierzu zählen beispielsweise Zuschüsse beim Kauf von Einsatzfahrzeugen, genauso wie die Überlassung des aktuellen DRK Magazins oder die Bereitstellung von zusätzlichen Atemschutzmasken. All dies sind keine Pflichtaufgaben der Gemeinde für unsere Arbeit, sondern freiwillige Leistungen und Ausdruck der Wertschätzung unserer Arbeit.

2019 war aufgrund der BUGA ein wirtschaftlich überdurchschnittliches Jahr. Die vielen Dienste haben zu höheren Einnahmen geführt, die wir in unseren neuen Krankenwagen investiert haben. 2020 müssen wir leider mit dem absoluten Gegenteil kalkulieren. Unser Problem ist dabei dasselbe, wie es Wirtschaftsunternehmen auch haben: die laufenden Kosten entstehen weiterhin und müssen natürlich auch bezahlt werden. Also Versicherungen, Steuern, Wartungen und Prüfungen der Fahrzeuge und vor allem der medizinischen Geräte. Und auch unser Verbrauchsmaterial kostet weiterhin Geld. Denn auch wenn es in diesem Jahr kaum gebraucht wird, so hat es doch ein Verfalldatum und nach Ablauf muss es ausgetauscht werden. Weniger Verbrauch bedeutet also nicht weniger Kosten. Gleichzeitig fehlen uns aber die Einnahmen.

Corona-Einsatz bei Materialabholung ab Flughafen Frankfurt

GW Logistik bei der Abholung in Frankfurt
wertvolle Fracht wird geladen

Samstag, 02.05.2020

Helfer unseres Ortsvereins unterstützten am heutigen Samstag die Logistikkomponente des Bevölkerungsschutzes. Mit mehreren LKW startete ein Konvoi ab Heilbronn direkt zum Flughafen Frankfurt, um dort eine frisch eingetroffene, größere Lieferung Schutzausrüstung im Auftrag des Landratsamts Heilbronn abzuholen.

Eine Maschine aus China hatte die wertvolle Fracht an Bord. Dies war nicht der erste derartige Transporteinsatz, es gab in den letzten Wochen bereits mehrere solcher Transporte ab Flughafen Frankfurt mit anschließender Verteilung an Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und die Rettunsdienste.